Login

Warum schreiben wir hier Berührungsformen und nicht Massage ?

Das ist eine sehr gute Frage. Uns geht es um Berührung. Unsere Haut ist das größte Organ. Berührungen der Haut sind auch eine der ersten Sinneswahrnehmungen, die wir selbst haben. Babys und Kleinkinder beruhigt und liebkost man mit Berührungen der Haut. Durch Streicheln, tupfen, kneten, kribbeln. Man regt sie an durch Berührungen der Haut. Durch Kitzeln und auch massieren. Berührung ist somit der Überbegriff für alle Arten von willkürlichen Hautkontakt. Berührungen vermitteln uns heute immernoch Geborgenheit, Annahme und Zuneigung - also Emotionen. Gleichzeit lassen Berührungen uns entspannen und uns ganz uns selbst werden.

Das sensitivieren und reflektorische Erweitern des eigenen Wahrnehmens ist ein wichtiges Thema in unserer Arbeit. Dies hat zwei Aspekte: Zum einem das Ausdrücken der eigenen Emotion - der eigenen Zuneigung für jemanden - über die Berührung, zum anderen auch das Annehmen und Wahrnehmen von ausgedrückten Emotionen und die Wirkungen in uns selbst. Was passiert wenn ich wunderbar an Stellen berührt werde, die lange Zeit brach lagen ? Wie kann ich überhaupt das wahrnehmen ? Selbst kleine und kürzeste Berührungen können große Effekte haben. Beides wollen wir erforschen, erkunden und vermitteln. Es geht uns also nicht um die reine Technik, sondern vielmehr um das Einbetten in das große Ganze .

Techniken und Formen

Techniken gibt es viele. Sehr viele. Unzählige. Man kann sich jahrelang dem Studium von Griffen und Abläufen widmen ohne wirklich zu berühren. Dennoch sind Techniken - wie Kochrezepte - Ideengeber und Handwerkszeug für eine gekonnte Berührung;

  • Mit was kann ich berühren ?
  • Wie kann ich berühren ?
  • Wie ist der benutzte Raum zum Berühren ?
  • Wie ist die zeitliche Abfolge der Berührungen ?
  • Was ist das Setting - also die Gelegenheit, das "Drumherum" ?

 

Hierauf geben Techniken eine Antwort. Wir selbst bedienen uns ganz verschiedener darunter sind

Bonding (Verkleben)

Das Bonding ist eine therapeutische Technik, die eine ganzkörperliche verschmelzende Berührung meint. Eingebettet in Spüren und Fallen lassen. Sie verbindet zwei Mensch auf eine einfache wie schöne Weise. Annahme wie Lastabgabe werden im Bonding schön symbolisiert.

energetische Berührungen

Unter energetische Berührungen fallen alle Energieum- und weiterleitungen. Wenn ich mit der flachen Hand das Herz eines Gegenübers berühre, dann spüre ich selbst das Herz und sein Schlagen wie das Gegenüber die Wärme meiner Hand. Dies hat einen Effekt auf uns beide. Die Energie des Herzens wird an mich weitergeleitet.

Akkupressur-Punkte

Der Körper hat unzähliche Akkupressurpunkte, die mit Nervenenden und verschiedenen Gehirnregionen verknüpft sind. Fast jeder weiß, dass Fusszonen solche Verknüpfungen bilden. Aber auch andere Regionen und Stellen im Körper haben diese Effekte. Sie stellen einen Zusammenhang zwischen Berührung, Körperspannung und Emotionen dar.

Tiefengewebe-Massagen

Einen ganz anderen Ansatz verfolgen die Binde- und Tiefengewebe-Massagen. Diese lockern verspannte Muskel und damit emotionale Blockaden in der Tiefe d.h. im Bauch, im Unterleib aber auch in den Oberschenkeln.

Tao Massage

Die Tao-Massage ist nun eine wirkliche Massageform zwischen festen streichenden Bewegungen und hauchfeiner streichelnder. Sie bewirkt einen Ausgleich hinsichtlich der Meridiane (Energiebahnen) zwischen männlichen und weiblichen Elementen in uns.

Tantra Massage

Die Tantramassage ist ein ganzkörperliche Massage, die insbesondere auf die Erweckung sexueller Energie hinzielt. Dazu ist sie sehr erfinderisch und benutzt auch gerne Federn und andere Hilfsmittel.Eingebettet in einen rituellen Rahmen und Setting ist sie sicherlich etwas besonderes. Sie hat aber weniger mit Tantra zu tun wie der Name vermuten lässt. Dieser weisst eher auf die Einstellung wie eine besondere Technik hin.

Yoni / Lingam Massagen

Eigentlich ein Teil der Tantramassage ist dieser Bereich doch fast eigenständig geworden. Das Verehrungen der Genitialen als Sitz der eigenen Männlich- bzw. Weiblichkeit ist gewichtiger Bestandteil dieser Massageform. Ausgeführt mit Öl oder Gleitmitteln erkundet sie verschiedene Regionen der Genitialen und ihre Wirkung auf das Lustempfinden.

 

Das ist nur ein kleiner Auszug der von uns verwendeten Techniken. Es gibt viele viele mehr und darunter auch viele, wo wir Elemente übernommen haben. Am Ende ist das aber unerheblich. Viel wichtiger ist die Einstellung und das Gefühl, was will ich mit meiner Berührung ausdrücken.

Und am liebsten ist uns aber die

inituive Technik

Empathisches Eingehen auf ein Teil des Körpers oder den gesamten Körper und Erspüren welche Art der Berührung dieser gerade möchte.